2008 Bezirksmeisterschaften in Fellbach

Rettungsschwimmer der DLRG Ortsgruppe mit guten Ergebnissen bei den Bezirksmeisterschaften in Fellbach 6 DLRG Bezirksmeistertitel erschwommen

Am vergangenen Wochenende sind in Fellbach die Bezirksmeisterschaften der Jugend im Rettungsschwimmen der DLRG (Deutsche Lebens Rettungs- Gesellschaft) Rems-Murr ausgetragen worden. Aus Waiblinger Sicht war es ein erfolgreiches Wettkampfwochenende. Die Rettungsschwimmer der Ortsgruppe Waiblingen und des Stützpunktes Hegnach wurden für  Ihr Können auch unter Wettkampfbedingungen mit guten Plätzen belohnt.

Samstags fanden die Mannschaftswettkämpfe statt. Alle Teilnehmer der Ortsgruppe und des Stützpunktes hatten ihre erste Prüfung am Vormittag, die Herz-Lungen-Wiederbelebung, kurz HLW. Die HLW ist die erste Disziplin von fünf die zur Wertung kommt. Unsere Rettungsschwimmer/innen haben alle bestanden.

Am Nachmittag starteten die Wasserdisziplinen. Bei diesen vier Disziplinen wird mit dem Hindernisschwimmen begonnen. Auf der Strecke von 50 m muss ein ca. 80 cm tiefes Hindernis 2 mal untertaucht werden.  Die zweite Prüfung im Wasser ist die Puppenstaffel. Die Puppe, die circa 50 Kilogramm schwer ist, wird von 4 Mannschaftsteilnehmern je 25m transportiert ohne dass die Atemwege der Puppe unter Wasser sind. Schwierig ist hier die korrekte Übergabe am Beckenrand zum nachfolgenden Schwimmer. Die dritte Disziplin ist die Gurtretterstaffel, wobei jeder der vier Schwimmer eine andere 50 m Lage zu absolvieren hat. Der Erste schwimmt Freistil, der Zweite Freistil mit Flossen, der Dritte Freistil mit Gurtretter, das ist ein Rettungsgerät, der Vierte schwimmt mit Flossen und transportiert mit Hilfe des Gurtretters den dritten Schwimmer als Opfer. Zum Schluss wird noch die kleine Rettungsstaffel ausgeschwommen. Hier wird mit 50 m Flossenschwimmen begonnen, dann folgt der Zweite Starter mit 25 m Tauchen und 25 m Freistil mit Flossen, weiter geht es mit 50 m Puppe schleppen, und der Schlussschwimmer, mit Flossen, schleppt die Puppe nochmals 50 m.

Die Altersklasse (AK) 12, die noch ohne die HLW Prüfung startet, ist mit Patricia Alber, Marc Engel, beide Hegnach, Benjamin Glemser OG Waiblingen und Katrin Zeiss aus Hegnach sind zum ersten Mal bei einem Rettungsschwimmwettkampf an den Start gegangen. Sie durften sich am Ende für Ihre guten Leistungen über den 3. Platz in der männlichen Konkurrenz dieser AK freuen.

Die an den Start gegangene Mannschaft  in der AK 13/14 weiblich mit den Mädchen Katharina Berner, Verena Magg (Hegnach), Mona Rapp, Aurelia  Triolo, und Isabel Troff (alle Waiblingen OG) freute sich am Ende riesig über den ersten Platz mit 3.575,39 Punkten, das waren 1.515 Punkte mehr als die Vize-Meister, und den Pokal. Mit diesem Bezirksmeistertitel haben sie die direkte Qualifikation zu den Württembergischen Meisterschaften im Juni in Albstadt erlangt.

In der AK 17/18 männlich sind mit Vanessa Blechschmidt, Kai Otto, Timo Rapp, Athanasios Siames und Jessica Spengler alle aus der OG Waiblingen an den Start gegangen. Sie haben sich gut geschlagen und sind am Ende zweiter geworden.

Einen weiteren Meistertitel heimsten sich unsere bereits erfahrenen jungen Damen Daniela Klein, Christina Magg, (beide Stpkt. Hegnach), sowie Saskia Otto und Samdra Rambow  (OG Waiblingen) dieses Jahr in der AK offen weiblich startend ein. Sie wurden mit 3.886,43 Punkten erster. Ihr Start an den Württembergischen Meisterschaften ist somit auch wieder gesichert.

Für die Einzelwertung am Sonntag sind alle angetretenen Schwimmer/innen mit 200 sicheren Punkten aus der HLW Wertung herausgekommen. In den Altersklassen sind die Wasserdisziplinen bis auf die Streckenlänge gleich. Begonnen wird auch hier mit dem Hindernis, es folgt das Retten einer Puppe ohne Flossen, dann kommt zum Schluss das Retten einer Puppe mit Flossen mit der doppelten Streckenlänge. Folgende Platzierungen wurden erzielt:

In der AK 13/14 weiblich 1.Katharina Berner mit 2497 Punkten, 2. Isabel Troff mit 2311 Punkte beide OG Waiblingen, 3. Verena Magg vom Stpkt. Hegnach mit 2288 Punkten.In der AK 15/16 männlich 1. Kai Otto mit 2247 Punkten, 3. Athanasios Siames mit 2135 Punkten, beide OG Waiblingen, AK 17/18 weiblich: 1. Christina Magg (Hegnach) mit 2516 Punkten, AK 17/18 männlich: 2. Timo Rapp (Waiblingen) mit 1654 Punkten, AK offen weiblich: 1. Sandra Rambow, 2564 Punkte, 2. Saskia Otto 2430 Punkte, beide Waiblingen, 3. Daniela Klein (Hegnach) 2327 Punkte. AK offen männlich: Johannes Michel aus Waiblingen 4. mit 712 Punkten.

Die jeweils erstplatzierten werden auch hier automatisch bei den Württembergischen Meisterschaften zugelassen, alle anderen können sich über die erreichte Punktzahl im Vergleich der Ergebnisse in den anderen DLRG Bezirken von Württemberg zusätzlich qualifizieren.

 

Mannschaft - Wertung:
AK 12 männlich (OG, Heg.)
3. Platz (845,91 Punkte)
Patricia Alber (Heg.), Marc Engl (Heg.), Benjamin Glemser (OG), Katrin Zeiss (Heg.)
AK 13 –14 weiblich (OG, Heg.)
1. Platz (3575,39 Punkte)
Katharina Berner (OG), Verena Magg (Heg.), Mona Rapp (OG), Aurelia Triolo (OG),
Isabel Troff (OG)
AK 17-18 männlich (OG)
2. Platz (2842,46 Punkte)
Vanessa Blechschmidt, Kai Otto, Timo Rapp, Athanasios Siames, Jessica Spengler
AK offen weiblich (OG, Heg.)
1. Platz (3886,43 Punkte)
Daniela Klein (Heg.), Christina Magg (Heg.), Saskia Otto (OG), Sandra Rambow (OG)
Einzel - Wertung:
AK 13 / 14 weiblich
1. Platz (2497,91 Punkte) Katharina Berner (OG Waiblingen)
2. Platz (2311,41 Punkte) Isabel Troff (OG Waiblingen)
3. Platz (2288,09 Punkte) Verena Magg (Stützpunkt Hegnach)
AK 15 / 16 männlich
1. Platz (2247,82 Punkte) Kai Otto (OG Waiblingen)
3. Platz (2135,64 Punkte) Athanasios Siames (OG Waiblingen)
AK 17 / 18 weiblich
1. Platz (2516,58 Punkte) Christina Magg (Stützpunkt Hegnach)
AK 17 / 18 männlich
2. Platz (1654,48 Punkte) Timo Rapp (OG Waiblingen)
AK Offen weiblich
1. Platz (2564,60 Punkte) Sandra Rambow (OG Waiblingen)
2. Platz (2430,13 Punkte) Saskia Otto (OG Waiblingen)
3. Platz (2327,48 Punkte) Daniela Klein (Stützpunkt Hegnach)
AK Offen männlich
4. Platz (712,63 Punkte) Johannes Michel (OG Waiblingen)