Bericht 2014

7. 24h Schwimmen  der DLRG Waiblingen
gutes Wetter, 388 Teilnehmerzahl, Rekordkilometer 2.965,4 km
Neuer Bahnrekord mit 52,7 km 

Zum 7. 24H Schwimmen der DLRG Waiblingen sind die Schwimmer wieder geströmt. Voranmeldungen gingen schon im Frühjahr ein, kaum war die Onlineanmeldung über das Internet eröffnet. Es scheint eine Wetter unabhängige Veranstaltung zu sein. Regen, Gewitter wie in diesem Jahr und Kälte in vergangenen Jahren halten die Schwimmer nicht ab nach Waiblingen zu kommen und möglichst viele Bahnen zu schwimmen.
Einziger Wehrmutstropfen in diesem Jahr für die DLRG als Veranstalter, keinen Hauptsponsor für einen guten Zweck wie in den vergangenen Jahren zu haben. Da gab es für jeden geschwommen Kilometer einen Euro, der als Endsumme dann für ein soziales Projekt in Waiblingen gespendet wurde.
Am Freitagnachmittag, Stunden bevor der Startschuss fiel, kamen die ersten mit ihren Zelten, 44 Zelte waren es am Ende. Das Freibad als Zeltplatz, auch das etwas Besonderes. Die großen Gruppenzelte und zwischendrin die wie Iglus aussehenden Kleinzelte, eine ganz spezielle Atmosphäre. Es geht aber auch ohne Zelt, nur mit Iso-Matte und Schlafsack unter den Vordächern der Freibadgebäude oder direkt auf den Wiesen. Diese 24H Schwimmer, eine nettes und freundliches, auch ehrgeiziges Völkchen. Auf der Schnellschwimmer Bahn immer Hochbetrieb, auch zu den Nachtzeiten. Das Essen und Trinken direkt am Beckenrand. Jeder Meter zählt, die Devise der letzten Jahre, hat auch dieses Jahr den Anspruch möglichst große Distanzen zu erreichen, alle Schwimmer angetrieben.
Der Bahnrekord vom letzten Jahr mit 52,7 km wurde von Joachim Schwab mit 55,6 km klar eingestellt. Dies führte bei der zurückgelegten Strecke dann auch zum ersten Platz in der erstmalig erfolgten Sonderwertung Semi-Professionelle, die Wertung für Langstreckenschwimmer ab 25 Km. Bei den Herren waren in dieser Wertung 6 über die 25 Km Marke geschwommen. Von den startenden Damen haben diese enorme Strecke 2 Schwimmerinnen überschritten.

Daten und Fakten des 24h Schwimmens 2014:

Teilnehmer 388

Gesamtkilometer 2.965,4
Durchschnitt pro Schwimmer 7,63 km

Die Erstplatzierten
in der Gruppe der Kinder bis 12 Jahre sind bei den Mädchen:
1. Nora Radke 28,8 Km, 2. Kim Eckard 22.1 Km, 3. Anja Pilz 18,6 Km. Bei den Jungen: 1. Jan Börner 21,9 Km, 2. Stefan Pilz 16,5 Km, 3. Lars Kuhn 15,7 Km
Jugendliche bis 17 Jahre weiblich: 1. Sophie Eberhardt, 20,5 Km 2. Jana Göhler 20,0 Km, 3. Carina Haselmayr, 18,0 Km, männlich: 1. Jakob Heeß, 20,7 Km, 2. Florian Eckard 19,0 Km, 3. Sven Wunnerlich, 18,6 Km

Erwachsen weiblich: 1. Jeanette Steinmetz 24,8 Km, 2. Jasmin Gronbach 21,2 Km, 3. Stefanie Gehrke  21,1 Km, Erwachsene männlich: 1 Andreas Schempp 24,9 Km, 2. Martin Wunnerlich 24,9 Km, 3. Manfred Kießling 24,9 Km Die Platzierung bei diesen Herren wurde nach dem Zeitaufwand für die geschwommene Strecke erstellt.
Semi-professional weiblich: 1. Andrea Eckard 50,0 Km aus Aichwald , 2. Sarah Kholti 31,2 Km aus Stuttgart, Semi-professional männlich: 1. Joachim Schwab 55,6 Km aus 77855 Achern, 2. Walter Egler 41,8 Km von der Gruppe -Methodistischen Kirche Waiblingen aus in Gerlingen, 3. Michael Waizenegger 36,9 Km aus Kirchberg

Bericht 2013

6. 24h Schwimmen  der DLRG Waiblingen
Rekord Wetter, Rekord Teilnehmerzahl 456, Rekordkilometer 3.124,1 und Rekordspende

Das Motto „MitSchwimmen“ hilft, hat bei sommerlichen Temperaturen viele, sehr viele Schwimmer motiviert beim 6. 24h Schwimmen der DLRG Waiblingen mit zu machen.
Eine Stunde nach Beginn ist dem Veranstalter bereits klar geworden, dass die vorbereiteten 400  Transponder für die elektronische Bahnen Zählung nicht ausreichen.

Alle Bahnen waren vom Start  um 19:00 Uhr an immer gut Belegt. Nicht einmal nachts wurden die 5 Bahnen leerer. Was dann auch das Rekordergebnis von 3.124,1 km erklärt.
Bei dieser Veranstaltung stechen am Ende natürlich die Ergebnisse von einzelnen wie bei den Herren mit 52,7 Kilometer von Josef Köberl, extra aus Wien angereist, heraus. Bei den Frauen ist Andrea Eckard wiederholt die Frau mit den meisten Kilometern. 46,5 km sind es in diesem Jahr geworden. Aber es gibt auch Hobby-Schwimmer, die einfach kommen weil die Atmosphäre einzigartig ist, auch dass nachts geschwommen werden kann, mit Flutlicht und hell leuchtenden Ballons, das hat einfach nichts von einem normalen Freibad Besuch. Und es entstehen Schwimmfreundschaften, einer hängt sich an einen anderen Schwimmer dran und so geht’s gemütlich Bahn für Bahn gemeinsam zu großen Leistungen, die die eigenen Erwartungen und Ziele am Ende weit übertreffen.

Familiär geht es zu beim 24h Schwimmen der DLRG Waiblingen, man kennt sich schon aus den letzten Jahren und die Neulinge sind begeistert.
Bereits am frühen Morgen war die Kilometerzahl des Vorjahres  von 1.798,1 km erreicht.  Stand 10:30 Uhr, 1.900 Kilometer. Wow.

Die PSD Bank darf dieses Jahr einen Scheck über 3.124,10 Euro für den guten Zweck ausstellen. Das freut deren Stiftung l(i)ebenswert und auch die Begünstigten, die KidsCoach von der Korber Höhe sehr. Selbst haben die Schwimmer die für KidsCoach in der Gruppenwertung ihre Bahnen zogen mit 60,5 km zu dem super Ergebnis beigetragen.

Die Ergebnisse der Erstplatzierten:  Herren Josef Köberl 52,7 km, Frauen Andrea Eckard 46,5 km, Jugend männlich Jakob Heeß 26,8 km, Jugend weiblich Imke Birgmann 32,9 km, Kinder männlich Jan Börner 23,4 km, Kinder weiblich Julia Rommel 25,4 km.
Die Einzelschwimmer können sich zusätzlich entweder für eine Gruppenwertung oder Familienwertung eintragen. Hier gab es folgende Sieger:
Gruppenwertung, Ev.-meth.-Kirche Waiblingen mit sage und schreibe 475,1 km vor den Schwimmfreunden aus Hegnach mit 160 km und dem CVJM Neustadt mit 120,8 km.
In der Familienwertung ist es eine ganz knappe Entscheidung gewesen.
Erstplatzierte sind die Delfine mit 95,4 km und nur 200 m vor AnFloKi, die 2. wurden mit 95,2 km, 3. Frauendörfer-Steinmetz mit 73,0 km.
 

Bericht 2012

Bericht 2012

Jeder Kilometer zählt,
die PSD Bank spendet für jeden geschwommenen Kilometer 1,-- €

24h schwimmen für die Stadtranderholung der Senioren in Waiblingen

Trotz Regen und Kälte haben sich die Schwimmer beim 5. 24h Schwimmen der DLRG Waiblingen nicht abhalten lassen eifrig ihre Bahnen zu ziehen.
Angereist aus nah und fern kamen am Ende 276 Teilnehmer und diese haben in  24h von Freitagabend 19:00 Uhr bis Samstagabend 19:00 Uhr im Freibad Waiblingen eine Strecke von 1.798,1 Km zurückgelegt.
Die PSD Bank, die für die Technik einen Scheck von 2.000,-- Euro an die DLRG Waiblingen übergeben hat, übernimmt auch die Einlösung der geschwommen Kilometer in Geld. Der Stadtseniorenrat, der die Stadtranderholung organisiert, erhielt einen Scheck über 1.799,-- Euro.
Herr Sixt-Rommel, Leiter des Marienheim Waiblingen und Mitinitiator der Stadtranderholung freut sich bei der Übergabe riesig und dankt der PSD Bank und natürlich auch den vielen Schwimmern die sich trotz der widrigen Umstände nicht haben abhalten lassen in das Wasser zu steigen und so viele Kilometer zu schwimmen. Es werde den älteren Menschen aus Waiblingen eine große Freude bereiten, die eine nötige Pause von Ihrem Alltag nun mit finanzieller Unterstützung durch die Spende der PSD Bank erhalten.
Die DLRG Waiblingen konnte in diesem Jahr durch die großzügige Spende der PSD Bank mit einem Transponder Zählsystem die Veranstaltung durchführen. Alle waren bis zum Schluss aufgeregt ob und wie das genau funktioniert. Es hat super geklappt und ein ganz herzliches DANKE an die PSD Bank für diese Investition in moderne Technik.

Bericht 2011

Bericht 2011: Bilder unter www.24hSchwimmen.de

24 Stunden für AUFWIND

Ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld mit 314 Startern beim 4. Waiblinger 24h Schwimmen der DLRG OG Waiblingen.
24 Stunden lang wurde durchgehend geschwommen für die Gute Sache. Gleich zu Beginn des diesjährigen 24h Schwimmen der DLRG Waiblingen wurde im Freibad auf allen 5 Bahnen geschwommen. Die Schwimmer trotzten dem unbeständigen Wetter, dem zusätzlichen Nass von oben und den kühlen Temperaturen in der Nacht. Schwimmen, immer wieder rein ins Becken um die Kilometerzahl weiter in die Höhe zu schrauben, und somit auch den Betrag, den die PSD Bank für die Aktion „Aufwind“ der Rinnenäcker-Schule am Ende der Veranstaltung als Spende übergibt.
In diesem Jahr haben sich 314 Teilnehmer 1.973,2 Kilometer durchs Wasser bewegt. Das ist ein Durchschnitt von 6,3 Kilometer pro Schwimmer. Da heben sich die langen Distanzen von Einzelschwimmern im Teilnehmerfeld von 47,1 bei den Männern und 40 Kilometer bei den Frauen heraus. Für einige Teilnehmer ist das 24 Stunden Schwimmen schon zum jährlichen Familien oder Gruppenevent geworden.
Wie für Familie Wolber, wohnhaft in Paris, auf Heimaturlaub bei der Oma in Hohenacker und schon zum 3. Mal mit dabei. Ein Urlaubshighlight in Waiblingen ist für ihre Kinder Jim, Yanis, und Miro (11, 9 und 6 Jahre), die zwischendurch auch mal auf französisch parlieren, das 24h Schwimmen. Bis in die frühen Morgenstunden zur HuiBuh Runde die zwischen 0°° und 1°° Uhr stattfindet haben sie ihre Bahnen geschwommen. Am Samstagnachmittag nach einer Ruhephase im Hause der Oma sind sie wieder ins Freibad gekommen, selber nochmals einige Hundert Meter geschwommen und haben die Atmosphäre genossen. 25,2 Kilometer ist ihr Endergebnis.
Seit Beginn mit dabei ist die Gruppe „Phillipp and friends“. Vor vier Jahren gestartet als Geburtstagseinladung für Sohn Philipp, haben Sie nun jedes Jahr viel Spaß bei der Veranstaltung und kommen mit Verpflegung und Übernachtungsausstattung für ihre Gruppe ins Freibad gepilgert.
Auf das Konto der Schwimmer der Gruppe SG Neptun aus Lampertheim bei Biblis, die im Vorfeld im Internet Schwimmveranstaltungen dieser Art recherchiert hat und so auf das 24h Schwimmen in Waiblingen gestoßen ist, gingen in der Herren Auswertung die ersten beiden Plätze mit den Strecken von 47,1 bzw. 42,5 Kilometer.
Am Ende der Veranstaltung konnten die Kinder der Rinnenäcker Schule nicht nur einen Scheck mitnehmen, sie haben auch selbst fleißig dazu beigetragen und sind mit 148,4 Kilometer in der Gruppenwertung auf den 3. Platz geschwommen. Überreicht wurde der Scheck über 1.970,-- Euro von Birgit Stehle von der PSD Bank. Die Bank fördert generell nur sportliche Projekte mit sozialem Hintergrund. Auch die Ausrichter dieser Großveranstaltung, die DLRG OG Waiblingen, freute sich über einen Scheck von der PSD Bank über 1.500,-- Euro zur Kostendeckung der Veranstaltung. Bei der Scheckübergabe zugegen war auch erster Bürgermeister Staab. Er bedankte sich bei Birgit Stehle von der PSD Bank für das Engagement sozialen Projekten wie "Aufwind" finanziell zu helfen. Das Projekt unterstützt Kinder in musikalischer und sportlicher Erziehung aus sozialschwachen Familien.
Herr Staab bedankte sich auch bei der DLRG Waiblingen, die mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz zu solchen willkommenen Spenden beiträgt.
Die Teilnehmer, viele sehr müde aber stolz so viel geschwommen zu sein, verabschieden sich mit einem: bis zum nächsten Jahr. Das ist die Motivation die das Organisationsteam der DLRG braucht, nach diesen für sie mehr als 24 Stunden.

Bericht 2011

24 Stunden für AUFWIND

Ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld mit 314 Startern beim 4. Waiblinger 24h Schwimmen der DLRG OG Waiblingen.
24 Stunden lang wurde durchgehend geschwommen für die Gute Sache. Gleich zu Beginn des diesjährigen 24h Schwimmen der DLRG Waiblingen wurde im Freibad auf allen 5 Bahnen geschwommen. Die Schwimmer trotzten dem unbeständigen Wetter, dem zusätzlichen Nass von oben und den kühlen Temperaturen in der Nacht. Schwimmen, immer wieder rein ins Becken um die Kilometerzahl weiter in die Höhe zu schrauben, und somit auch den Betrag, den die PSD Bank für die Aktion „Aufwind“ der Rinnenäcker-Schule am Ende der Veranstaltung als Spende übergibt.
In diesem Jahr haben sich 314 Teilnehmer 1.973,2 Kilometer durchs Wasser bewegt. Das ist ein Durchschnitt von 6,3 Kilometer pro Schwimmer. Da heben sich die langen Distanzen von Einzelschwimmern im Teilnehmerfeld von 47,1 bei den Männern und 40 Kilometer bei den Frauen heraus. Für einige Teilnehmer ist das 24 Stunden Schwimmen schon zum jährlichen Familien oder Gruppenevent geworden.
Wie für Familie Wolber, wohnhaft in Paris, auf Heimaturlaub bei der Oma in Hohenacker und schon zum 3. Mal mit dabei. Ein Urlaubshighlight in Waiblingen ist für ihre Kinder Jim, Yanis, und Miro (11, 9 und 6 Jahre), die zwischendurch auch mal auf französisch parlieren, das 24h Schwimmen. Bis in die frühen Morgenstunden zur HuiBuh Runde die zwischen 0°° und 1°° Uhr stattfindet haben sie ihre Bahnen geschwommen. Am Samstagnachmittag nach einer Ruhephase im Hause der Oma sind sie wieder ins Freibad gekommen, selber nochmals einige Hundert Meter geschwommen und haben die Atmosphäre genossen. 25,2 Kilometer ist ihr Endergebnis.
Seit Beginn mit dabei ist die Gruppe „Phillipp and friends“. Vor vier Jahren gestartet als Geburtstagseinladung für Sohn Philipp, haben Sie nun jedes Jahr viel Spaß bei der Veranstaltung und kommen mit Verpflegung und Übernachtungsausstattung für ihre Gruppe ins Freibad gepilgert.
Auf das Konto der Schwimmer der Gruppe SG Neptun aus Lampertheim bei Biblis, die im Vorfeld im Internet Schwimmveranstaltungen dieser Art recherchiert hat und so auf das 24h Schwimmen in Waiblingen gestoßen ist, gingen in der Herren Auswertung die ersten beiden Plätze mit den Strecken von 47,1 bzw. 42,5 Kilometer.
Am Ende der Veranstaltung konnten die Kinder der Rinnenäcker Schule nicht nur einen Scheck mitnehmen, sie haben auch selbst fleißig dazu beigetragen und sind mit 148,4 Kilometer in der Gruppenwertung auf den 3. Platz geschwommen. Überreicht wurde der Scheck über 1.970,-- Euro von Birgit Stehle von der PSD Bank. Die Bank fördert generell nur sportliche Projekte mit sozialem Hintergrund. Auch die Ausrichter dieser Großveranstaltung, die DLRG OG Waiblingen, freute sich über einen Scheck von der PSD Bank über 1.500,-- Euro zur Kostendeckung der Veranstaltung. Bei der Scheckübergabe zugegen war auch erster Bürgermeister Staab. Er bedankte sich bei Birgit Stehle von der PSD Bank für das Engagement sozialen Projekten wie "Aufwind" finanziell zu helfen. Das Projekt unterstützt Kinder in musikalischer und sportlicher Erziehung aus sozialschwachen Familien.
Herr Staab bedankte sich auch bei der DLRG Waiblingen, die mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz zu solchen willkommenen Spenden beiträgt.
Die Teilnehmer, viele sehr müde aber stolz so viel geschwommen zu sein, verabschieden sich mit einem: bis zum nächsten Jahr. Das ist die Motivation die das Organisationsteam der DLRG braucht, nach diesen für sie mehr als 24 Stunden.

Ergebnisse 2010 im Überblick

239 Teilnehmer
1600,8 km Gesamtstrecke
6,7 km Durchschnitt pro Schwimmer

 

Platz  Name            Gesamt   Gruppe / Familie


Endstand: Kinder - Mädchen   
     
1.  Lena Rommel         13.500  m Delphine
2.  Jana Göhler         12.500  m Ev.-meth. Kirche WN
3.  Corinna Kuhn         10.600  m Kuhn
     
Endstand: Kinder - Jungen   
     
1.  Yanick Kiechle       17.500  m DLRG Waiblingen
2.  Marcel Remmele       16.000  m Wasserratten
3.  Kelvin Keim       12.500  m Keim
     
Endstand: Jugendliche - Mädchen   
     
1.  Thara Keim      16.300  m Keim
2.  Tamara Schrepler      14.400  m 
3.  Verena Magg       11.700  m DLRG Waiblingen
     
Endstand: Jugendliche - Jungen   
     
1.  Pelle Birgmann     23.000  m Philipp and Friends
2.  Fridolin Gerhart      15.000  m DLRG Waiblingen
3.  Philipp Schneider      14.300  m Philipp and Friends
     
Endstand: Erwachsene Frauen   

1.  Corinna Friz        30.000  m 
2.  Manuela Remmele         26.000  m Wasserratten
3.  Anja Sigloch         22.300  m 
Endstand: Erwachsene - Männer   
     

Endstand: Erwachsene Heren
  
1.  Martin Wunnerlich       40.700  m Wunnerlich
2.  Mathias Endreß       25.900  m Sharks
3.  Hans-Dieter Keim       17.900  m Keim
     
     
Endstand: Familien  
    
Platz  Name  Gesamt  
1.  Pankonin     72.300  m
2.  Keim     62.000  m
3.  Wasserratten     49.000  m
    
Endstand: Gruppen  
    
1.  DLRG Waiblingen    253.100  m
2.  Ev.-meth. Kirche WN    100.900  m
3.  DLRG Bittenfeld      78.400 m

2009 Ergebnisse

2. Waiblinger
24-h-Schwimmen
24. - 25 Juli 2009

261 Teilnehmer
1852 km Gesamtstrecke
7,1 km Durchschnitt pro Schwimmer

 

Platz Name Gesamt Gruppe / Familie

Endstand: Erwachsene - Männer
1. Roland Klink 41.200 m Klink
2. Philipp Tiedt 38.600 m
3. Michael Waizenegger 32.100 m Waizenegger

Endstand: Erwachsene Frauen
1. Anja Leonhardt 35.500 m Die Buckelwale
2. Stefanie Rauch 27.200 m Rauch
3. Marion Rauch 24.200 m Rauch

Endstand: Jugendliche - Jungen
1. Lars Kasties 35.000 m DLRG Schwaikheim
2. Benjamin Spegel 20.000 m DLRG OG Bittenfeld
3. Benjamin Glemser 18.200 m Das A-TEAM

Endstand: Jugendliche - Mädchen
1. Hannah Wörner 21.800 m DLRG Schwaikheim
2. Mariko Wäller 2 0.100 m DLRG Schwaikheim
3. Franziska Spegel 15.000 m DLRG OG Bittenfeld

Endstand: Kinder - Jungen
1. Yanick Kiechle 16.000 m
2. Patrick Florian 15.500 m
2. Max Meyer 15.500 m

Endstand: Kinder - Mädchen
1. Tamara Schrepler 15.000 m
2. June Pankonin 10.200 m Pankonin
3. Sophia Wendel 10.000 m DLRG OG Bittenfeld

Endstand: Familien
1. Waizenegger 59.300 m
2. Wunnerlich 55.800 m
3. Keim 5 1.700 m
4. Rauch 5 1.400 m
5. Klink 4 6.300 m
6. five years after 40.200 m
7. Pankonin 34.300 m
8. Just For Fun 32.700 m
9. Sauter 2 6.500 m
10. Dobler 2 6.400 m
11. Draudt 2 6.300 m
12. Kuhn 2 2.300 m
13. Spoljaric 13.200 m
14. Pilz 1 0.000 m
15. Geschw Mack 9 .700 m
16. Mühleisen 9.000 m
17. Wilhelm - Raetzel 5.900 m

Endstand: Gruppen
1. DLRG Schwaikheim 184.900 m
2. Das A-TEAM 1 43.600 m
3. DLRG OG Bittenfeld 112.200 m
4. DLRG OG Fellbach 94.000 m
5. Mahle - sharks 71.211 m
6. Die schnellen Hechte 63.000 m
7. Die Buckelwale 5 5.500 m
8. UHUs 5 5.000 m
9. Philipp and friends 50.600 m
10. CVJM Neustadt 50.500 m
11. die Siedler 14.200 m
12. Heimatverein Waiblingen 3.000 m

2008 Ergebnisse

153 Teilnehmer
1059,9 km Gesamtstrecke
6,9 km Durchschnitt pro Schwimmer

Erwachsene - Männer

1. Dennis Graner 28.100 m
2. Johannes Michel 26.800 m
3. Bruno Dobelmann 26.200 m

Erwachsene Frauen
1. Stefanie Rauch 32.000 m
2. Maike Koller 28.500 m
3. Marion Rauch 24.800 m

Jugendliche - Jungen
1. Andreas Schempp 20.100 m
2. Matthias Stumm 14.400 m
3. Patrick Classen 13.800 m

Jugendliche - Mädchen
1. Jessica Spengler 17.000 m
2. Hannah Röck 1 4.500 m
3. Katja Rapp 12.000 m

Kinder - Jungen
1. Pelle Birgmann 22.000 m
2. Tobias Liedle 16.400 m
3. Yanick Kiechle 10.600 m

Kinder - Mädchen
1. Sarah Liedle 12.500 m
2. Mona Rapp 9 .100 m
3. Aurelia Triolo 8.000 m

Familien
1. Rauch 56.800 m
2. Maag/Binner/Tochtermann 31.800 m
3. Wilhelm 27.500 m
4. Wunnerlich 18.500 m
5. Wolber 6 .400 m
6. Kuhn 4 .000 m

Gruppen
1. DLRG Fellbach 162.000 m
2. AOK 1 06.200 m
3. Die schwulen Ratten 92.900 m
4. UHUs 6 6.600 m
5. Philipp and friends 57.200 m
6. DLRG Münsingen 57.000 m
7. DLRG Schwaikheim 49.500 m
8. Swabska Slivova 33.000 m
9. Die anonymen Schwimmer 19.300 m
10. Team Mokusch 9 .000 m<//font>